Kostenträger

SPECTARIS schlägt Hilfsmittelkostenindex vor

Der Deutsche Industrieverband SPECTARIS mit seinem Fachverband Medizintechnik vertritt in Deutschland rund 150 mittelständische Hersteller von Medizinprodukten und Medizintechnik sowie nichtärztliche Leistungserbringer, zu denen Homecare-Versorger und Sanitätshäuser gehören.
Der Verband hat momentan Sorge vor mittelfristigen Versorgungsengpässen medizinischer Hilfsmittel wie beispielsweise Rollstühle, Pflegebetten und Prothesen, weil gestiegene Transport- und Rohstoffkosten Hilfsmittel verteuern könnten. Die Preissteigerungen sollen aber nicht direkt an Kunden, das heißt, GK-Versicherte weitergegeben werden. Kunden sollen nicht belastet werden, aus diesem Grund schlägt SPECTARIS einen sogenannten Hilfsmittelkostenindex vor, um Kostenschwankungen nach oben und nach unten aufzufangen. Dabei gilt es laut SPECTARIS-Diskussionspapier der Arbeitsgruppe Hilfsmittel und außerklinische Versorgung sämtliche Kosten zu berücksichtigen, die Rohstoffpreisschwankungen, Komponentenpreise und Logistikkosten betreffen.
Die deutsche Bundesregierung ist dazu aufgerufen, durch einen steuerfinanzierten Bundeszuschuss zum Gesundheitsfonds mitzuhelfen, dass Kunden beziehungsweise Hilfsmittel-Abnehmer nicht noch weiter belastet würden.
Zwischen den Homecare-Betrieben und den Sanitätshäusern bestehen langfristige Verträge mit den Kostenträgern, das heißt, den Krankenkassen, auf die Hersteller wegen gestiegener Rohstoff- und Transportkosten wenig bis keinen Einfluss haben. Auch der gesetzlich Versicherte kann die Vertragsinhalte nicht beeinflussen. Folglich haben Leistungserbringer höhere Ausgaben und Vertragserfüllungspflichten, sodass sie sich in einer Zwickmühle befinden, aus der sie aber durch den neuen Index herauskämen, der Preisschwankungen berücksichtigt, denn Hersteller müssen bestimmte Kosten einfach in Rechnung setzen können.
Die Corona-Pandemie ist unter anderem dafür verantwortlich, dass Rohstoffe wie Stahl, Aluminium, Holz, Kunststoff etc. stark im Preis gestiegen sind. Die Leistungserbringer aber können und wollen die Preissteigerungen nicht alleine tragen, deshalb setzt sich der SPECTARIS-Fachverband für seine Mitglieder ein.

Previous post

Demenz lässt sich aufhalten

Next post

Darmkrebs-Prävention senkt Inzidenz und Mortalität

homecare nachrichten

homecare nachrichten

Herzlich willkommen bei "homecare nachrichten". Dieses kostenlose und freie Portal steht für Informationen rund um das Thema Homecare. In den drei Rubriken "Produkte", "Kostenträger" und "Wissenschaft" stellen wir Ihnen jeweils die aktuellsten Neuigkeiten vor. Um diesen Informationsservice dauerhaft zu genießen, empfehlen wir Ihnen unseren kostenlosen und jederzeit kündbaren Newsletter. So werden Sie monatlich auf den neuesten Stand im Bereich Homecare gebracht.