Produkte

Krebs-Patienten sollen die telemedizinische Versorgung schätzen lernen

Die Arbeitsgruppe (AG) der Society for Integrative Oncology, kurz SIO, eine multidisziplinäre Fachgesellschaft, die sich mit der Anwendung integrativer Medizin bei Krebs-Patienten befasst, hat für Ärzte und sonstige Therapeuten Empfehlungen für die telemedizinische Konsultation erarbeitet. Ärzte und Therapeuten können anhand des Empfehlungskatalogs, der in der Fachzeitschrift „Supportive Care in Cancer“ erschienen ist, die Versorgung und die Sitzung mit ihren Patienten besser planen und gestalten.
Für den veröffentlichten Empfehlungskatalog haben die Mitglieder der AG Literatur ausgewertet und eine Befragung von Experten des Fachbereichs integrativmedizinische Onkologie in 19 Ländern durchgeführt.
Die Empfehlung für die telemedizinische Versorgung berücksichtigt unter anderem auch die Skepsis und Sorgen von Krebs-Patienten und deren Angehörige sowie Freunde und Kollegen.
Im Vorfeld müssen Ärzte und Therapeuten aber erst einmal alle Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für die telemedizinische Konsultation organisatorisch sowie technisch abklopfen. Dabei ist die Handhabung der Technik sowie das Equipment in Form von Tablets Voraussetzung für das Gelingen des Online-Arzt-Therapeuten-Gespräches, das auch bei Bedarf gefilmt werden kann. Ein Arbeitsplan ist zudem die Grundlage für gutes Arbeiten mit dem Patienten online.
Die Experten der AG weisen darauf hin, dass ein ganz bestimmter Strukturplan helfen kann, damit im häuslichen und sozialen Umfeld ruhig gearbeitet werden kann. Dazu gehört auch langsames und verständliches Sprechen der Ärzte und Fachleute sowie vielleicht als Startprogramm-Punkt Achtsamkeitsübungen. Betreuende Personen sollten immer miteinbezogen werden, damit der Patient sich nicht überfordert fühlt.
Außerdem sollten Arzt und Therapeut genügend Pufferzeiten einbauen, damit der Betroffene ausreichend Zeit für Rück- und Verständnisfragen hat sowie für ein Feedback seines kompetenten Ansprechpartners, der jederzeit für ihn zur Verfügung stehen sollte.
Gerade für Patienten, die nicht direkt das Arzt-Gespräch wahrnehmen können, sondern aus welchen Gründen auch immer, nur online, empfiehlt sich Telemedizin.

Previous post

Behandlung und Prävention des Typ-2-Diabetes individuell und digital

Next post

Präsentation der leicht verständlichen Leitlinienversion für die ambulante Pflege

homecare nachrichten

homecare nachrichten

Herzlich willkommen bei "homecare nachrichten". Dieses kostenlose und freie Portal steht für Informationen rund um das Thema Homecare. In den drei Rubriken "Produkte", "Kostenträger" und "Wissenschaft" stellen wir Ihnen jeweils die aktuellsten Neuigkeiten vor. Um diesen Informationsservice dauerhaft zu genießen, empfehlen wir Ihnen unseren kostenlosen und jederzeit kündbaren Newsletter. So werden Sie monatlich auf den neuesten Stand im Bereich Homecare gebracht.