Wissenschaft

ZENO-Veranstaltung zur Schmerztherapie während der Corona-Pandemie

Auf der ZENO-Veranstaltung am 24. Juni dieses Jahres, einer Fort- und Weiterbildung für Führungskräfte im Gesundheitswesen, wird es um die interdisziplinäre multimodale Schmerztherapie (IMST) und ihre Akteure unter dem Einfluss der Corona-Pandemie gehen. Referent ist an diesem Tag der Experte Dr. med. Andreas Böger als Chefarzt Schmerzmedizin, Manuelle Therapie und Naturheilverfahren der Vitos Orthopädischen Klinik Kasse (OKK).
Der Fachmann ist auch im Vorstand des Berufsverbandes der Schmerztherapeuten (BVSD) tätig und Regionalleiter der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS).
Er prangert die Situation in der Corona-Krise an, unter der viele Schmerzpatienten und deren Behandler gelitten haben oder gegenwärtig auch noch leiden. Teilweise waren Einrichtungen ganz geschlossen, weil es die Einschätzung gab, dass von Schmerzen Betroffene keine dringende Notwendigkeit zur Behandlung haben, oder aber Stationen wurden zu Covid-19-Bereichen umfunktioniert, sodass Schmerzpatienten keinen Platz hatten.
Böger kritisiert zudem, dass Akutkliniken nur ein wirtschaftliches Interesse haben und finanziell motiviert handeln. Hohe Freihaltepauschalen für Bettenkapazitäten von Covid-19-Patienten machten dieses Denken überhaupt erst möglich. Der Qualitätsanspruch, den Schmerztherapeuten und deren Patienten haben, steht dazu aber in einem Konflikt.
Aus diesem Grund werden auf der Veranstaltung im Juni Lehren aus der Pandemie gezogen und gezeigt, welche Möglichkeiten es gibt, auch in der Zukunft Multimodale Schmerztherapien qualitätsgesichert anzubieten, die den Richtlinien der Multimodalen Schmerztherapie der Deutschen Schmerzgesellschaft entsprechen.
Im ZENO-Seminar wird auch auf richtige Leistungsabrechnungen nach Diagnosebezogenen Fallgruppen (DRG) und im Hinblick auf Operationen- und Prozedurenschlüssel, sogenannte OPS, hingewiesen.
Interessierte der Veranstaltung, die auch digital stattfindet, können weitere Informationen unter www.zeno24.de/veranstaltung/imst nachlesen.

Previous post

Neuartiges Dreifach-Kombinationspräparat gegen Parkinson

Next post

Deutsche Seniorenliga berät bei Inkontinenz

homecare nachrichten

homecare nachrichten

Herzlich willkommen bei "homecare nachrichten". Dieses kostenlose und freie Portal steht für Informationen rund um das Thema Homecare. In den drei Rubriken "Produkte", "Kostenträger" und "Wissenschaft" stellen wir Ihnen jeweils die aktuellsten Neuigkeiten vor. Um diesen Informationsservice dauerhaft zu genießen, empfehlen wir Ihnen unseren kostenlosen und jederzeit kündbaren Newsletter. So werden Sie monatlich auf den neuesten Stand im Bereich Homecare gebracht.