Wissenschaft

Branchenkenner der Gesundheitswirtschaft suchen nach Lösungen

In der deutschen Gesundheitswirtschaft muss über Kurz oder Lang ein Umdenken stattfinden, meinen Experten der Branche, weil die Gesundheitsausgaben, die zum großen Teil nur aus Krankheitskosten und nicht aus Kosten für Prävention und Gesundheitsschutz (3,3 Prozent) bestehen, zu hoch sind. Experten warnen deshalb in der Zukunft vor ausufernden Kosten, weil schon heute pro Tag eine Milliarde Euro (374 Milliarden Euro pro Jahr) für die Gesundheitsausgaben bereit gestellt werden muss. Der Anteil am Bruttoinlandsprodukt beträgt demnach 11,5 Prozent. Das Bruttoinlandsprodukt wächst nur um drei Prozent pro Jahr, die Gesundheitsausgaben hingegen um rund 3,7 Prozent. Um dieser Entwicklung entgegenzusteuern, fordern Branchenkenner laut einer Studie der Gesundheitswirtschaft der HSH Nordbank neue Lösungsansätze. Einer dieser Ansätze ist die Anerkennung von Innovationen von Start-ups, die es im System besonders schwer haben und um ihr ökonomisches Überleben kämpfen müssen, um Belohnungen für besonders gute Ideen zu erfahren. Für eine stärkere Integration dieser vielversprechenden Unternehmen ist auch eine segmentübergreifende Zusammenarbeit angezeigt, meint zumindest Sandro von Korff, der Leiter der Gesundheitswirtschaft der HSH Nordbank. Auch werden derzeit in keinem Gesundheitssystem der Welt die richtigen Fragen gestellt, kritisiert ein Professor der Oxford Universität. Jochen Roesner, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Arzt AG, fordert digitale Gesundheitslösungen in traditionelle Gesundheitslösungen zu integrieren, denn kluge Kooperationen sind seiner Meinung nach der Schlüssel zur Lösung des Komplexitätsproblems im Gesundheitswesen.

Previous post

BVA hat viele Krankenkassen im Visier

Next post

Verbesserung der Versorgung von Patienten im Bereich Digital Health

homecare nachrichten

homecare nachrichten

Herzlich willkommen bei "homecare nachrichten". Dieses kostenlose und freie Portal steht für Informationen rund um das Thema Homecare. In den drei Rubriken "Produkte", "Kostenträger" und "Wissenschaft" stellen wir Ihnen jeweils die aktuellsten Neuigkeiten vor. Um diesen Informationsservice dauerhaft zu genießen, empfehlen wir Ihnen unseren kostenlosen und jederzeit kündbaren Newsletter. So werden Sie monatlich auf den neuesten Stand im Bereich Homecare gebracht.