Produkte

Apple startet neuen Dienst für Medizindaten

In den USA wird Apple nach einem Update seines Betriebssystems für iPhone-und iPad-Nutzer einen innovativen Dienst anbieten, der die Digitalisierung zunächst im amerikanischen Gesundheitsmarkt vorantreibt. Nutzer dieses neuen Dienstes mit dem Namen „Health Records“ wird es ermöglicht, überall auf der Welt medizinische Daten mit dem Smartphone abzurufen, was beispielsweise auf Reisen notwendig werden kann. Health Records kann auf Apple-Geräten individuelle Daten speichern, die von Krankenhäusern, Apotheken oder Ärzten zur Verfügung gestellt werden, um den Gesundheitszustandes eines Menschen zu überprüfen. Medizinische Daten wie Allergien, Laborergebnisse, Medikamente und Impfungen sind so im Notfall schnell abrufbar, da sie verschlüsselt in der iCloud gespeichert werden, teilt Apple mit. Angeblich sind die Daten auch für Apple nicht einsehbar, somit wäre der Datenschutz gewährleistet. Etwa zwölf Krankenhäuser sind mittlerweile Kooperationspartner und beteiligen sich an der Lieferung von Gesundheitsdaten, aber auch Konzerne wie Epic Systems, Cerner Corp und Althenahealth. Apple gibt zudem an, nichts mit dem Dienst „Health Records“ zu verdienen. Aber durch Verschaffen eines besseren Zugangs zum globalen Gesundheitsmarkt, der laut Branchenkenner ein Volumen von 3,2 Billionen Dollar hat, profitiert auch der Konzern Apple.

Previous post

Kleine Lösungen, großer Nutzen

Next post

Medizinischer Dienst attestiert mehr Menschen Pflegebedarf

homecare nachrichten

homecare nachrichten

Herzlich willkommen bei "homecare nachrichten". Dieses kostenlose und freie Portal steht für Informationen rund um das Thema Homecare. In den drei Rubriken "Produkte", "Kostenträger" und "Wissenschaft" stellen wir Ihnen jeweils die aktuellsten Neuigkeiten vor. Um diesen Informationsservice dauerhaft zu genießen, empfehlen wir Ihnen unseren kostenlosen und jederzeit kündbaren Newsletter. So werden Sie monatlich auf den neuesten Stand im Bereich Homecare gebracht.