Wissenschaft

Alzheimer: Durchbruch mit optischer Behandlungsmethode?

Forschern der Universität Ulm ist es gelungen, ein Verfahren zur optischen Darstellung von Prozessen in Zellen zu entwickeln, um komplexe Abläufe des Stoffwechsels in Mitochondrien darzustellen. Funktionsstörungen in den Mitochondrien, den „Kraftwerken der Zellen“, spielen eine entscheidende Rolle bei der Ausbildung von Krankheiten wie Alzheimer, aber auch Autoimmunkrankheiten und Tumorbildungen.

In Deutschland leben etwa 1,2 Mio. Menschen mit der Alzheimer-Krankheit; bis 2050 sollen es schätzungsweise 3 Mio. sein. Die neue optische Methode ist im Rahmen eines Projektes der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) entwickelt worden, um Volkskrankheiten zu bekämpfen. Im Dezember 2016 war das IGF-Projekt unter den drei Finalisten bei der Wahl zum Otto von Guericke-Preis.

Previous post

Pflege: Fachkräftemangel besonders im Nordosten

Next post

Stiftung Warentest: Billige Inkontinenzhilfen mit starken Qualitätsmängeln

homecare nachrichten

homecare nachrichten

Herzlich willkommen bei "homecare nachrichten". Dieses kostenlose und freie Portal steht für Informationen rund um das Thema Homecare. In den drei Rubriken "Produkte", "Kostenträger" und "Wissenschaft" stellen wir Ihnen jeweils die aktuellsten Neuigkeiten vor. Um diesen Informationsservice dauerhaft zu genießen, empfehlen wir Ihnen unseren kostenlosen und jederzeit kündbaren Newsletter. So werden Sie monatlich auf den neuesten Stand im Bereich Homecare gebracht.