Wissenschaft

Soziologe: Deutschland mangelt es an ordentlichen Versorgungsstrukturen

Nach Meinung von Soziologe Josef Hilbert und anderer Experten sei Deutschland technischen Neuerungen, und dazu gehöre auch die Digitalisierung im Gesundheitswesen, gegenüber skeptisch. Deutschland als High-Tech Standort gerate in eine gefährliche Entwicklung, weil inzwischen einige Firmen ihren Sitz in die USA verlegten; Biotech-Unternehmen würden von asiatischen Unternehmen gekauft.

Aber vor allem bei der Steuerung von Versorgungsstrukturen habe Deutschland gegenüber den Niederlanden oder Österreich einigen Nachholbedarf. Dies betreffe vor allem die Umsetzung von elektronischen Patientenakten. Hier seien unsere Nachbarländer viel weiter. Durch die übergreifende Speicherung von Gesundheitsdaten würde viel Geld gespart, so dass der Patient letztendlich profitieren würde; er bekäme mehr Gesundheit für weniger Geld.

Das Kuratorium für Gesundheitswirtschaft kommt hier ins Spiel. Das Gremium aus 60 Mitgliedern hat die Aufgabe, die Landesregierungen strategisch zu begleiten und zu beraten. Ziel ist es, den Fachkräftemangel zu beseitigen und die Möglichkeiten der modernen Informationstechnik auszunutzen.

Previous post

Lebender Schaum als Gewebeersatz

Next post

Zytostatika: Arzneimittelpreisverordnung gilt nicht für Krankenhausapotheken

homecare nachrichten

homecare nachrichten

Herzlich willkommen bei "homecare nachrichten". Dieses kostenlose und freie Portal steht für Informationen rund um das Thema Homecare. In den drei Rubriken "Produkte", "Kostenträger" und "Wissenschaft" stellen wir Ihnen jeweils die aktuellsten Neuigkeiten vor. Um diesen Informationsservice dauerhaft zu genießen, empfehlen wir Ihnen unseren kostenlosen und jederzeit kündbaren Newsletter. So werden Sie monatlich auf den neuesten Stand im Bereich Homecare gebracht.