Produkte

Selbsthilfeverband Inkontinenz beklagt minderwertige Windeln

Der Selbsthilfeverband Inkontinenz (SVI) mit Sitz in Augsburg hat nach eigener Aussage recherchiert, dass es teilweise erhebliche Qualitätsdefizite bei Inkontinenzwindeln gebe. Windeln, die in der Produktgruppe 15 des Hilfsmittelverzeichnisses (HMV) stehen, müssen bestimmte Mindestkriterien erfüllen. Einige Inkontinenzwindeln- und unterhosen, auch namhafter Hersteller, erfüllten das Kriterium „feuchtigkeitsdurchlässig und zugleich atmungsaktive Außenschicht“ aber nicht. Windelhosen mit PE-Folie, die nicht atmungsaktiv ist, seien trotzdem im Hilfsmittelverzeichnis aufgenommen worden.

Daher fordert der SVI den GKV-Spitzenverband auf, darauf zu achten, dass „minderwertige Windeln“ nicht auf den Markt kommen. Einige Hersteller befänden sich noch in der Umstellungsphase, aber bereits im März 2017 sollen diese Windeln nicht mehr für inkontinente Patienten Verwendung finden. Anderenfalls müsse man diese Produkte aus dem HMV löschen.

Previous post

Künstliche Beatmung für Patienten nimmt zu

Next post

Gröhe will Fernbehandlung mit Rezeptausstellung verbieten

homecare nachrichten

homecare nachrichten

Herzlich willkommen bei "homecare nachrichten". Dieses kostenlose und freie Portal steht für Informationen rund um das Thema Homecare. In den drei Rubriken "Produkte", "Kostenträger" und "Wissenschaft" stellen wir Ihnen jeweils die aktuellsten Neuigkeiten vor. Um diesen Informationsservice dauerhaft zu genießen, empfehlen wir Ihnen unseren kostenlosen und jederzeit kündbaren Newsletter. So werden Sie monatlich auf den neuesten Stand im Bereich Homecare gebracht.