Wissenschaft

Medikation: Unkenntnis bei älteren Patienten

Laut einer Studie der Uni Maastricht wissen nur 15 Prozent aller Patienten über 60 Jahren mit Multimedikation über den Verordnungszweck ihrer Medikamente Bescheid. Zur Durchführung der Untersuchung mussten 754 niederländische Hausarztpatienten ab 60 Jahren mit mindestens fünf verordneten Medikamenten die Indikation, in Form von Zweck oder Organsystem, zur jeweiligen Arznei zuordnen. Der durchschnittliche Proband hatte dabei ein Alter von 73 Jahren und erhielt 9,2 verschreibungspflichtige Präparate.

Dabei zeigte sich, dass 65 Prozent der Medikamente die richtige Indikation zugeordnet werden konnte. In den restlichen Fällen konnten die Probanden den Zweck nicht nennen oder gaben sogar eine falsche Indikation an. Insgesamt konnten nur 15 Prozent der Patienten allen Medikamenten die richtige Indikation zuordnen. Auffällig dabei war, dass die Erfolgsquote vor allem mit der Anzahl der einzunehmenden Präparate und dem Alter der Patienten sank. So konnten nur neun Prozent der über 80-jährigen alle Indikationen korrekt beantworten, während es bei den Patienten zwischen 60-69 Jahren 18 Prozent waren. Es ließ sich keine Abhängigkeit vom Bildungsniveau der Patienten erkennen.

Previous post

Gesundheitsfonds: Finanzspritze für die GKV

Next post

Digitalisierung: Krankenhäusern fehlt das Geld

homecare nachrichten

homecare nachrichten

Herzlich willkommen bei "homecare nachrichten". Dieses kostenlose und freie Portal steht für Informationen rund um das Thema Homecare. In den drei Rubriken "Produkte", "Kostenträger" und "Wissenschaft" stellen wir Ihnen jeweils die aktuellsten Neuigkeiten vor. Um diesen Informationsservice dauerhaft zu genießen, empfehlen wir Ihnen unseren kostenlosen und jederzeit kündbaren Newsletter. So werden Sie monatlich auf den neuesten Stand im Bereich Homecare gebracht.