Wissenschaft

Künstliche Bauchspeicheldrüse soll bald kommen

Die Wissenschaftler Hood Thabit und Roman Hovorka von der Universität Cambridge sind sich sicher, dass bis Ende 2018 mit der Markteinführung eines automatisierten Closed-Loop-Systems gerechnet werden kann. Somit stehe dann ein künstliches Pankreas (Bauchspeicheldrüse) für die Behandlung von insulinpflichtigen Diabetikern zur Verfügung.

Es handele sich bei dem Closed-Loop-System um einen geschlossenen Regelkreis zwischen einem subkutan platzierten Glukosesensor und computergesteuerter Insulinpumpe. Das System habe den Vorteil, dass es kontinuierlich den Glukosespiegel misst und entsprechend die Freisetzung von Insulin moduliert. Es gebe somit keine Zwischenmessungen von Hand und keine manuellen Korrekturen mehr.

Die Lebensqualität von Diabetes-Patiente werde damit gesteigert; die Krankheit müsse nicht jeden Tag selbst gemanagt werden. Stark schwankende Insulinspiegel mit Hypoglykämien (Unterzuckerung) würden der Vergangenheit angehören. Allerdings fehlen dem System noch zwei wesentlich Informationen: Zum einen die körperliche Aktivität des Patienten und zum anderen, wie sich die gegenwärtige Mahlzeit zusammensetzt.

Previous post

Prothesen aus Plastikmüll in Entwicklungsländern

Next post

Hilfsmittel: Darf Versender Zuzahlung übernehmen?

homecare nachrichten

homecare nachrichten

Herzlich willkommen bei "homecare nachrichten". Dieses kostenlose und freie Portal steht für Informationen rund um das Thema Homecare. In den drei Rubriken "Produkte", "Kostenträger" und "Wissenschaft" stellen wir Ihnen jeweils die aktuellsten Neuigkeiten vor. Um diesen Informationsservice dauerhaft zu genießen, empfehlen wir Ihnen unseren kostenlosen und jederzeit kündbaren Newsletter. So werden Sie monatlich auf den neuesten Stand im Bereich Homecare gebracht.