Wissenschaft

COPD: Kontinuierliche Sauerstoffzufuhr kann kognitive Einschränkungen abmildern

Patienten, die unter einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) leiden, sind mit zunehmendem Schweregrad auch von der Entstehung kognitiver Einschränkungen bedroht. Wie eine aktuelle Studie aus der Türkei gezeigt hat, lassen sich diese Symptome mit der richtigen Therapie abmildern. Hierfür sei eine Sauerstoffzufuhr von mindestens 16 Stunden täglich notwendig.

Die Deutsche Lungenstiftung beruft sich bei ihrer ausgesprochenen Empfehlung zur Langzeit-Sauerstoff-Therapie (LTOT = Long time oxygen Therapy) auf eine Studie, die im „International Journal of Chronic Obstructive Pulmonary Disease 2015“ erschienen ist. In die dort veröffentlichte Untersuchung wurden 45 Patienten einbezogen. 21 der Betroffenen führten eine LTOT durch, die anderen 24 nahmen an keiner derartigen Therapie teil. Verglichen wurden die kognitiven Fähigkeiten anhand von zwei zeitlich versetzten standardisierten Tests. Die LTOT-Patienten schnitten bei diesen deutlich besser ab als die Patienten, die keine regelmäßige LTOT durchführten. „COPD-Patienten ist zur Prävention kognitiver Defizite eine LTOT zu empfehlen“, so Dr. Andreas Hellmann, Vorsitzender des Bundesverbandes der Pneumologen (BdP) und praktizierender Lungenfacharzt. „Den Studienautoren zufolge am besten schon ab einer Erkrankungsdauer von etwa fünf Jahren.“ Auch die Lebenserwartung der Erkrankten ließe sich durch eine Dauertherapie mit Sauerstoff (O2) deutlich verlängern.

Die Abnahme der kognitiven Leistung, die durch den Sauerstoffmangel im Blut begünstigt wird, betrifft insbesondere Patienten mit fortgeschrittener und schwerer COPD. Um den O2-Mangel auszugleichen, ist eine konstante Zufuhr von Sauerstoff notwendig. Die Anwendung sollte „über einen längeren Zeitraum – am besten mindestens 16 Stunden, eventuell sogar dauernd – erfolgen“, mein Hellweg. „Eine kurzzeitige Anwendung für lediglich ein paar Minuten pro Tag ist zwar im Allgemeinen nicht schädlich, wäre medizinisch gesehen aber sinnlos.“

Previous post

Clostridium-Infektion: Stuhltransfer auf Kapselbasis verspricht Heilung

Next post

Schmerzmanagement in Pflegeheimen ungenügend

homecare nachrichten

homecare nachrichten

Herzlich willkommen bei "homecare nachrichten". Dieses kostenlose und freie Portal steht für Informationen rund um das Thema Homecare. In den drei Rubriken "Produkte", "Kostenträger" und "Wissenschaft" stellen wir Ihnen jeweils die aktuellsten Neuigkeiten vor. Um diesen Informationsservice dauerhaft zu genießen, empfehlen wir Ihnen unseren kostenlosen und jederzeit kündbaren Newsletter. So werden Sie monatlich auf den neuesten Stand im Bereich Homecare gebracht.