Wissenschaft

DGG: Ernährung hat Einfluss auf Demenz

Durch die Ernährung kann der Krankheitsverlauf einer Demenz beeinflusst werden, darauf hat die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG) in einer Pressemitteilung hingewiesen. Erreicht werden kann sowohl eine Verzögerung der eintretenden Symptome als auch eine Verbesserung des allgemeinen Befindens. Aufgehalten werden kann die Krankheit aber nicht.

„Es lässt sich durchaus sagen: Mangelernährung  und Gewichtsverlust sind begleitende Faktoren bei der Entwicklung einer Demenz“, meint PD Dr. Werner Hofmann, Chefarzt der Klinik für Geriatrie und Frührehabilitation am Friedrich-Ebert-Krankenhaus in Neumünster. Ob die Mangelernährung ursächlich oder symptomatisch ist, lässt sich dabei jedoch nicht feststellen. Zusammenhänge werden auch in zwei Studien festgestellt, auf die Hofmann seine Aussage gründet. Die Veröffentlichungen „Efficacy of Souvenaid in mild Alzheimer’s disease: results from a randomized, controlled trial. J Alzheimers Dis.“ von 2012 und „The S-Connect study: results from a randomized, controlled trial of Souvenaid in mild-to-moderate Alzheimer’s disease. Alzheimers Res Ther.“ von 2013 lassen beispielsweise darauf schließen, dass eine Kombination verschiedener Nährstoffe wie Vitamine, Fette und Aminosäuren die Einschränkungen durch die Alzheimer-Krankheit mildern können.

Auch wenn laut Hofmann die Datenlage noch zu begrenzt sei, um den konkreten Einfluss bestimmen zu können, so weist er dennoch darauf hin, dass drei Punkte bei der Ernährung demenzkranker Patienten immer Beachtung finden sollten. Durch eine ausreichende Versorgung mit Proteinen lässt sich der Muskelabbau reduzieren und die Sturzgefahr verringert sich, bei Hyperaktitvität ist eine ausreichende Kalorienzufuhr wichtig und individuell zubereitetes Essen kann bei Problemen wie beispielsweise Schluckbeschwerden abhelfen.

 

Previous post

ABDA fordert Eindeutigkeit beim Entlassmanagement

Next post

DKG: Toilettentraining hilft bei Inkontinenz

homecare nachrichten

homecare nachrichten

Herzlich willkommen bei "homecare nachrichten". Dieses kostenlose und freie Portal steht für Informationen rund um das Thema Homecare. In den drei Rubriken "Produkte", "Kostenträger" und "Wissenschaft" stellen wir Ihnen jeweils die aktuellsten Neuigkeiten vor. Um diesen Informationsservice dauerhaft zu genießen, empfehlen wir Ihnen unseren kostenlosen und jederzeit kündbaren Newsletter. So werden Sie monatlich auf den neuesten Stand im Bereich Homecare gebracht.