Kostenträger

L&R auf Wachstumskurs

Mehr als 520 Millionen Jahresumsatz hat der Konzern Lohmann & Rauscher (L&R) im Jahr 2014 erzielen können. Der Anbieter für Medizin- und Hygieneprodukte will in den kommenden Jahren weiter wachsen und so an die Umsatzsteigerung von knapp 80 Prozent seit der Fusion 1998 anknüpfen. Ebenfalls im Fokus steht die Zufriedenheit der Kunden, die dem Unternehmen laut einer Befragung im Frühjahr 2015 höchste Qualität und Kompetenz zusprechen.

39 Konzerngesellschaften, Beteiligungen in 21 Ländern und mehr als 4.000 Mitarbeiter, darüber verfügt der Lösungsanbieter für komplexe Anforderungen in Pflege und Versorgung von Patienten. Er entwickelt, produziert und vertreibt unter anderem Bandagen und Orthesen, Produkte zur Wundversorgung oder Gipsprodukte. Dabei setzt das Unternehmen, das vor 17 Jahren aus dem deutschen Lohmann Medical und dem österreichischen Rauscher entstand, vor allem auf den Austausch mit Pflegepersonal, Ärzten und den Vertretern medizinischer Einrichtungen. Eine Kundenbefragung in acht europäischen Ländern bestätigt: Neben erstklassiger Qualität und Kompetenz verfügt das Unternehmen über eine hohe Zuverlässigkeit und einen exzellenten Service.

Der Wachstumskurs, auf dem sich L&R seit dem Zusammenschluss befindet, soll weiter fortgesetzt werden. „Wir möchten sowohl durch organisches Wachstum als auch durch weitere Akquisitionen wachsen und setzen unsere Expansion in strategisch wichtige internationale Märkte in den nächsten Jahren fort“, meint Wolfgang Süßle, Vorsitzender der Geschäftsführung von L&R. „In 2014 haben wir bereits wichtige Akzente gesetzt: Die Akquisition des amerikanischen Unternehmens Solaris, eines Spezialisten in der Lymphologie, die Gründung von L&R China mit Büros in Shanghai und Peking sowie der Aufbau von Repräsentanzen in Mazedonien/Montenegro, Serbien und Dubai.“ Etwa 60 Prozent des Umsatzes werden aktuell noch in Europa erzielt, der internationale Anteil soll bis 2020 aber von 40 auf 50 Prozent wachsen.

Ebenfalls zum Wachstum beitragen sollen weitere Produktneuerungen, insbesondere in der Wundversorgung. „Unser Ziel ist es, durch weitere Innovationen und Produkteinführungen in diesen Bereichen unsere Marktposition weiter zu stärken“, meint der stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung Georg Stadler. „Die Herausforderungen in internationalen Märkten und die hohe Zufriedenheit der Kunden mit unseren Produktlösungen in Medizin, Pflege und Hygiene bestätigen unseren Kurs.“

 

Previous post

Studie: Welche Beatmung ist bei Frühchen geeignet?

Next post

Studie: Partner beeinflusst Selbstbild von Stoma-Trägern

homecare nachrichten

homecare nachrichten

Herzlich willkommen bei "homecare nachrichten". Dieses kostenlose und freie Portal steht für Informationen rund um das Thema Homecare. In den drei Rubriken "Produkte", "Kostenträger" und "Wissenschaft" stellen wir Ihnen jeweils die aktuellsten Neuigkeiten vor. Um diesen Informationsservice dauerhaft zu genießen, empfehlen wir Ihnen unseren kostenlosen und jederzeit kündbaren Newsletter. So werden Sie monatlich auf den neuesten Stand im Bereich Homecare gebracht.